Lade...

Reizdarm (IBS)

Reizdarmsyndrom

Sie leiden an Magendarmbeschwerden? Sie fühlen sich häufig stark gebläht oder haben einen ausladenden Bauch? Sie müssen während oder unmittelbar nach dem Essen zur Toilette? Oder leiden schon lange unter Durchfall oder Verstopfung oder wechselndem Stuhlverhalten?

Diagnose

Um die sehr häufige Diagnose eines Reizdarmsyndroms zu stellen müssen andere Erkrankungen des Magendarmsystems und Nahrungsmittelunverträglichkeiten zunächst ausgeschlossen werden (Ausschlussdiagnose).

Abklärungen

Nach einem ausführlichen Gespräch mit Einschätzung Ihres Risikoprofils für ernste Magendarmerkrankungen werden wir mit Ihnen einen strukturierten Plan erarbeiten zur weiteren Abklärung und Therapie. Eventuell werden Untersuchungen des Blutes und des Stuhls, eine Ultraschalluntersuchung der inneren Organe, Tests zur Abklärung einer Lebensmittelunverträglichkeit oder eine Spiegelung des Magen/Darms notwendig.

Therapie

Zur Therapieplanung bei Reizdarmbeschwerden stehen uns neben dem ausführlichen Gespräch über die Erkrankung und einer allfälligen Veränderung des Lebensstils vor allem Möglichkeiten der Ernährungsumstellung und medikamentösen Therapie zur Verfügung. Weiterhin können wir bei Bedarf weitere Therapieformen wie z.B. Hypnosetherapie oder alternative Therapieformen besprechen und für Sie organisieren.

All dies könnten die Symptome eines Reizdarmsyndroms sein. Vielleicht haben sie auch schon bemerkt dass bestimmte Lebensmittel Ihnen nicht bekommen oder Beschwerden auslösen? Vielleicht hatten Sie auch schon eine ärztliche Abklärung mit oder ohne Magen/Darmspiegelung und erhielten schon die Diagnose eines Reizdarmsyndroms?

Oder es wurde eine Fruktose-Intoleranz, Laktoseintoleranz (und trotz laktosearmer Ernährung fehlende Beschwerdefreiheit), andere Nahrungsmittelintoleranzen oder die Diagnose einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) gestellt? Eventuell wurde auch schon die Diagnose eines Reizdarmsyndroms bei Ihnen gestellt, die Beschwerden sind jedoch anhaltend, stärker geworden oder haben sich verändert?

Vorbereitung

Um schneller und präziser zu unserem gemeinsamen Ziel zu gelangen wäre es sehr hilfreich wenn Sie schon vor dem Besuch in unserer Praxis unserer Fragebögen ausdrucken, beantworten und zur Besprechung in unsere Praxis mitbringen. Unbedingt sollten Sie alle Berichte und Befunde von möglichen Voruntersuchungen sofern Sie Ihnen vorliegen mitbringen.

 

Hier können Sie sich den Fragebogen Reizdarmsyndrom herunterladen.

Praxisinformation betreffend COVID-19


Liebe Patientin,
Lieber Patient,

Auch in dieser schwierigen Situation sind wir weiterhin für Sie da. Die Praxis ist durchgehend zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Die bereits vereinbarten Termine können grundsätzlich eingehalten werden.

In folgenden Situationen bitten wir Sie, mit uns im Vorfeld telefonisch Kontakt aufzunehmen um die Dringlichkeit der Behandlung zu prüfen: Patienten ab 65 Jahren und Patienten mit: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronischen Atemwegserkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen.

Patienten mit Atemwegsinfektionen, Fieber und Husten bitten wir zu Hause zu bleiben.

Sollten Sie Fragen oder Unsicherheiten haben betreffend eines bereits vereinbarten oder eines zu planenden Termins können sie uns selbstverständlich jederzeit telefonisch erreichen (044 251 52 62) oder uns ein Mail (central-praxis@hin.ch) schreiben.

Wir danken für ihr Verständnis und ihre Unterstützung und wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute und das allerbeste für diese außerordentliche Zeit.

Mit unseren besten Wünschen und im Namen des gesamten Central-Praxis Teams,
Dr. Mathias Dolder

Schliessen